Back to All Events

Jour fixe

Gedanken zur Kunst und Abschweifungen - eine performance

Andreas Kloker

“... wenn ich diesen Strich ziehe, habe ich zuerst etwas ganz anderes im Sinn, erst später bemerke ich, dass sich da an der Pinselspitze etwas ereignet, dass da das Leben entsteht und auch der Tod, dass da Zeit entsteht.“ Andreas Kloker

Dem Künstler Andreas Kloker geht es nicht darum, Kunstwerke zu schaffen. Es geht ihm in all seinen Arbeiten und all seinem alltäglichen Umgang mit den Dingen vielmehr um die: die Kunst. Die Kunst selbst. Die eine Kunst.
Die künstlerische Moderne hat den Begriff des Kunstwerks zerbrochen. Sie hat die Frage nach der Kunst gewonnen. Andreas Kloker ist impulsiert von dieser Frage.
Die Kunst nistet im Alltäglichen und seine ist unscheinbar. Sie versteckt sich in den Handlungen, die keine Werke hervorbringen wollen und die dadurch Werke sind. Darin kann sie zum Vorschein kommen, darin kann sie ihr stilles Leben entfalten...

Sprecher: Friedrich Schloffer | Modell:  Hans Joachim Antweiler

http://www.andreaskloker.de

Unkostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 3 Euro für Schüler & Studenten