Back to All Events

JOUR FIXE im bella martha kunsthaus

DIE EU – EIN HAUS OHNE TRAGFÄHIGES FUNDAMENT?

UDO HERRMANNSTORFER

Jahrzehntelang wurde am Bau der EU gearbeitet. Das „Europäische Haus“ gilt als friedenssichernder Gegenentwurf zu den kriegerischen Auseinandersetzungen, die bis zum Ende des „kalten Krieges“ Europa verwüstet hatten. Jetzt, wo der institutionelle Bau eine beeindruckende Höhe erreicht hat, wo sich der Blick verstärkt dem Innenausbau und
der Gestaltung der darin herrschenden Lebensverhältnisse zuwendet, zeigt sich, dass das geistige und soziale Fundament der Union dem enormen Druck nicht gewachsen ist. Die Flüchtlingskrise hat mit einem Schlag wohltönende Deklamationen als Phrasen enthüllt. Eine grundsätzliche Diskussion über die Zukunft der Europäischen Union hat begonnen! Im Kern steht dabei die Frage, was jeden einzelnen Menschen zum Europäer macht. Im Gespräch sollen einige wesentliche Gesichtspunkte bearbeitet werden, die zu den notwendigen Antworten führen können.
Udo Herrmannstorfer ist Betriebswirt, tätig als Berater von Unternehmen und Einrichtungen bei der Gestaltung sozialer Prozesse, Strukturen und der Schulung von Mitarbeitern. Leitung des Instituts für zeitgemäße Wirtschafts- und Sozialgestaltung, Dornach (CH). Seminartätigkeit u.a. beim Institut für soziale Gegenwartsfragen, Stuttgart.

Unkostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 3 Euro für Schüler & Studenten

Earlier Event: June 10
Offene Bühne